Kinderfonds-Stifter geehrt

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 4. Dezember 2017 – anlässlich des Tages des Ehrenamtes – 15 Frauen und zehn Männer im Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet und damit ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement gewürdigt: Sie engagieren sich in herausragender Weise im sozialen, kirchlichen, kulturellen und kommunalpolitischen Bereich, in berufsständischen Organisationen und im Bevölkerungsschutz. Weitere haben sich im Sport, im Naturschutz und in der Bildungs-, Erinnerungs- und Gedenkarbeit verdient gemacht.

Unter den Würdenträgern ist Lutz Frischmann, Stifter beim Kinderfonds. Zu seiner Person ist auf den Webseiten des Bundespräsidenten folgender Text veröffentlicht:

Lutz Frischmann, Sachsenbrunn
Verdienstmedaille

Lutz Frischmann übernimmt als erfolgreicher Unternehmer in vielerlei Hinsicht soziale und gesellschaftliche Verantwortung. Er engagiert sich als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Suhl, im Gemeinderat Sachsenbrunn, ist aktives Mitglied des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft und Mitglied der Mittelstands-Akademie – Made in Germany. Weiterhin wirkt er im Vorstand des Vereins Unternehmen für die Region und als Sprecher des Initiativkreises Verantwortungspartner – Unternehmen in Thüringen stärken durch Corporate Social Responsibility-Qualifizierung. Darüber hinaus unterstützt er das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. Die MORGENSTERN Lutz-Frischmann-Stiftung fördert den Betrieb des Hospizes und andere Hilfsprojekte für Kinder. Auch der von der Thüringer Ehrenamtsstiftung ins Leben gerufene Wettbewerb JES-Jugend entwickelt Südthüringer Wirtschaft wird von ihm aktiv unterstützt.

 

Foto: Michael von Lingen

Kommentare sind geschlossen.